Galerie 2011-06

Startseite > Galerien 2011 > Galerie 2011-06

 

Riesige Sonnenflecken über Köln

 

Der Wetterfrosch Sven Plöger machte am 28.09.2011 darauf aufmerksam, dass über München große Sonnenflecken zu beobachten seien. Das ließ mich aufhorchen, hatte ich doch drei Tage zuvor den Sonnenuntergang über Köln fotografiert. Von diesem Naturereignis müsste eigentlich auch in Köln etwas zu sehen sein. Tatsächlich, links neben dem Fernmeldeturm Colonius erkennt man drei Sonnenflecken, so groß dass in jeden einzelnen unsere Erde spielend hineinpassen würde. Und es sind garantiert keine Staubflecken auf dem Sensor meiner Nikon! Dies ließ mich richtig aktiv werden:

 

Die nächsten beiden Bilder fotografierte ich am 29.09.2011 etwa um die Mittagszeit und am späten Nachmittag. Auffallend ist, dass alle 10 Sonnenflecken anscheinend etwa auf dem gleichen Breitengrad der Sonne positioniert sind und dass der Blickwinkel auf diesen Breitengrad vom Beobachtungsstandort Bensberg bei Köln aus sich im Laufe des Tages so verändert, dass der Breitengrad sich scheinbar im Uhrzeigersinn über die Oberfläche der Sonne dreht.

 

Das vierte Sonnenfleckenbild zeigt die Sonne 17 Tage später gegen 18 Uhr. Sie hatte sich inzwischen um etwa 230 Grad im Bereich der Sonnenflecken gedreht, so dass jene auf ihrer Rückseite sichtbar wurden. Die Nähe des Aufnahmestandortes zum Flughafen Köln-Bonn bringt es mit sich, dass Abends in der Nähe des Horizonts schon mal ein Flugzeug die Sonnenscheibe durchquert. Ein bißchen Geduld muss man allerdings aufbringen.

 

Sonnenflecken sind Stellen auf der Sonne, die dunkler als ihre Umgebung erscheinen, da ihre Temperatur nur 4000 Grad Celsius statt der üblichen  6000 Grad Celsius beträgt. Sie entstehen durch lokale Störungen des Magnetfeldes. Man unterscheidet zwischen dem dunkleren Kernschatten, der Umbra und dem ihn umgebenden Halbschatten, der Penumbra.

 

Ganz zum Schluss noch der Sonnenuntergang über Köln vom 3. Oktober 2011 gesehen von der Autobahnausfahrt der A4 bei Moitzfeld. Links von der Sonne der Dom und fast am rechten Bildrand der Fernmeldeturm Colonius, der bereits im ersten Bild sein markantes Profil zeigt.

 

Die ISS (International Space Station) vor der Sonnenscheibe sehen Sie in Galerie 2012-12.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben

 

Letzte Änderung:  28.04.2014 10:30:07   -  Copyright Ulrich Perwass 1991/2011.    Alle Rechte vorbehalten