Galerie 2015-17  

Startseite > Galerien 2015 > Galerie 2015-17

Braunkohlentagebau

 

Im Jahre 2005 besuchte ich den Tagebau Garzweiler I und fotografierte dort ein Panorama, dass von sehr vielen Interessierten angeklickt wurde. Jetzt, im Jahre 2015, war wieder mal ein Besuch fällig, da der Braunkohletagebau Garzweiler I und II im Zuge der angestrebten Energiewende häufig Tagesthema war und somit mein Interesse fand. Ich war neugierig auf die Veränderungen der Landschaft und des Tagebaus, wie sie sich in den letzten zehn Jahren ergeben haben. Hier nun einige Bilder dazu:

 

Erschließung des Tagebaus Garzweiler II

Der Tagebau bewegt sich unaufhaltsam nach Westen. Er hat bereits den alten Ort Borschemich verschlungen und nähert sich nun der BAB 61, deren Verkehr ab 2017 über eine neue Trasse der BAB 44 umgeleitet wird.

Das Panorama Garzweiler II im Vollformat sehen Sie hier.

 

Baggerschaufel im Tagebau Garzweiler II

Ein imposante Technik! Eine unvorstellbare Abraummasse muss aufgenommen, transportiert und wieder über Absetzer verstürzt werden. Eine technische, organisatorische und kommerzielle Meisterleistung der vielen tausend Mitarbeiter im rheinischen Braunkohlerevier, die sicherstellt, dass die Lampen, die Kühlschränke, die Straßen- und Eisenbahnen, die Wasserwerke und Kläranlagen und vieles, vieles mehr so stetig und störungsfrei auch dann funktionieren, wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht! Der Strom kommt eben nicht allein aus der Steckdose! Er ist pure Sonnenenergie, die 30 Millionen Jahre in fast 500 m Tiefe auf ihre Hebung gewartet hat. Gehen wir sorgsam damit um! 

Den gesamten Bagger zeigt das nächste Bild.

 

Abraumbagger im Tagebau Garzweiler II

 

Absetzer im Tagebau Garzweiler II

 

So sieht Garzweiler I nach 10 Jahren aus

Aufbereitung von Kiesen und Sanden im ausgekohlten Tagebau. Wenn Sie wissen wollen, wie der Tagebau Garzweiler vor 10 Jahren ausgesehen hat, dann klicken Sie

hier.

 

Abraumverwertung im alten Tagebau Garzweiler I

Aufbereitung von Kiesen und Sanden im ausgekohlten Tagebau.

 

Abraumstart bei Schophoven im Tagebau Inden

Ein altes Haus wartet geduldig auf sein unvermeidbares Schicksal.

 

Abraumbagger im Tagebau Inden

Frisch angesetzt. Noch sind nicht alle Spuren der Besiedlung beseitigt.

 

Absetzer im Tagebau Inden am Abend

Gesehen vom Aussichtspunkt Schophoven (50.870433,6.401017).

 

 

 

Nach oben

 

Letzte Änderung:  19.09.2015 20:22:07   -  Copyright Ulrich Perwass 1991/2015.    Alle Rechte vorbehalten