Galerie 2020-09  

Startseite > Galerien 2020 > Galerie 2020-09

Lyriden

Sie sind ein Meteorstrom, der schon seit Jahrhunderten (seit 687 v. Chr.) im Frühling zu beobachten ist. Der Name Lyride leitet sich vom antiken Zupfinstrument Lyra ab, da der Meteorstrom aus dem Sternbild der Leier (lyra) zu entströmen scheint. Die Zahl der Meteore pro Stunde soll bei etwa 18 liegen. Das Maximum sollte laut Zeitung am 22. April zu beobachten sein, was mich bewegte, meine NIKON D850 auf meinem Schornstein zu platzieren. Leider war die Ausbeute nach 4 1/2 Stunden äußerst gering, da auch das Licht vom Flughafen Köln-Bonn sich sehr störend bemerkbar machte. Die Perseiden sind Mitte August besser zu beobachten:

Schwarzenauer Lichter

 

Aufnahmedaten:  Belichtungszeit 30 Sekunden, Blende 4, ISO 1600, schnelle Serienaufnahme

 

Vollbild mit Klick auf ein Bild, dann Funktionstaste F11. 

Bildwechsel mit Klick auf linke oder rechte Bildseite bzw. Cursor-Tasten links oder rechts.

Zurück mit umgekehrter Tastfolge oder Tastenfolge Esc und F11.

 

Sternspuren von 00:15 bis 04:42 Uhr

 

Meteorspuren der Lyriden von 00:15 bis 04:42 Uhr

 

Flugzeugspuren von 00:15 bis 04:42 Uhr

 

Satellitenspuren von 00:15 bis 04:42 Uhr

 

Lyriden, Flugzeuge und Satelliten

 

 

Lyriden, Flugzeuge und Satelliten vor dem Sternenhimmel

 

 

 

Nach oben

 

Letzte Änderung:  28.04.2020 22:27:19   -  Copyright Ulrich Perwass 1991/2020.    Alle Rechte vorbehalten