Galerie 2020-16  

Startseite > Galerien 2020 > Galerie 2020-16

Nordbahntrasse

Auf nach Wuppertal zur Nodbahntrasse, dem Zeugnis industriellen Aufbaus dieser Stadt. Hoch über dem Tal der Wupper versorgten einst die Kohlenzüge aus Hattingen an der Ruhr die aufstrebende Industriestadt. Dazu mussten sie die Wasserscheide zwischen Ruhr und Wupper mittels Tunnel Schee und einige tiefe Seitentäler des Wuppertals mittels großer Viadukte überwinden.  Diese Nordbahntrasse ist heute ein wunderschöner Radweg mit einer großen, langgezogenen "Beule", die damals den schweren Dampfloks den Aufstieg  zum Tunnel Schee erst ermöglichte. Übrigens, die zweite Trasse zur Kohle führte und führt nach Hagen ins Ruhrtal. Sie verläßt das Tal der Wupper am Bahnhof in Oberbarmen und erreicht über Schwelm vor Ennepetal die Wasserscheide.

Vom Bartholomäus-Viadukt hier ein Blick auf die Schwebebahn tief unten knapp über der Wupper in 500 Meter Entfernung.

 

Video mit Mausklick starten!

 

Vollbild mit Klick auf ein Bild, dann Funktionstaste F11. 

Bildwechsel mit Klick auf linke oder rechte Bildseite bzw. Cursor-Tasten links oder rechts.

Zurück mit umgekehrter Tastfolge oder Tastenfolge Esc und F11.

 

Teil 1

Zum Frauenparkplatz

Teil 2, Teil 3
Start in Wuppertal Vohwinkel

500 Meter vom Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel entfernt beginnt der Radweg auf der ehemaligen Nordbahntrasse der Kohlenbahn am Homanndamm. Das Graffiti an der Brücke Konsumstrasse im dritten Bild ist das erste beachtenswerte Kunstwerk. Weitere "Kratzkunst-Werke" folgen!

 

 

 

 

Teil 2

Frauenparkplatz in Wuppertal-Loh

Das haut einen vom Rad!

Bestaunen und bewundern  Sie, was "Frau" geschaffen hat!

Teil 1, Teil 3

Vollbild mit Klick auf das erste Bild!

01 - 20

21 - 40

41 - 60

61 - 68

 

Teil 3

Bahnhof Loh bis Bahnhof Schee

Teil 1, Teil 2

Vollbild mit Klick auf das erste Bild!

01 - 20

21 - 40

41 - 60

 

 

Nach oben

 

Letzte Änderung:  02.08.2020 21:25:22   -  Copyright Ulrich Perwass 1991/2020.    Alle Rechte vorbehalten