Tagebau Hambach Kohleflöz

Startseite > Panoramen > Braunkohle > Kohleflöz Hambach

Thema "Braunkohle" auf meiner Homepage

Panoramen Braunkohle

Schaufelradbagger Hambach

Abbaufront Tagebau Hambach

Kohleflöz Hambach

Tagebau Hambach 2012

Tagebau Inden 2009 (2)

Tagebau Inden 2009 (1)

Tagebau Garzweiler 2005

Kraftwerk Weisweiler 2010

Braunkohletagebau 2012

Kraftwerk Weisweiler 2012

Braunkohletagebau Inden 2012

 

 

Kohleflöz im Tagebau Hambach 2012

 

Der Braunkohletagebau Hambach ist mit 8.500 Hektar der größte Tagebau in Deutschland. Er ist auch mit 399 m Tiefe unter Geländeniveau der tiefste Tagebau Deutschlands. Die Stärke des Kohleflözes beträgt über 100 m. Jährlich werden ca. 40 Mio. Tonnen Braunkohle vom geschätzten Vorkommen von etwa 1.772 Mio. Tonnen gefördert.  Dazu müssen über 250 Mio. Tonnen Abraum durch Schaufelradbagger gefördert und über 100 km lange Bandförderanlagen zu den Absetzern auf der entgegengesetzten Seite des Tagebaus bewegt werden. Das Verhältnis von Abraum zur Braunkohle beträgt ca. 5,2 : 1.

 

Die Braunkohle bildete sich vor 5 Mio. Jahren in einem Zeitraum von 25 Mio. Jahren aus Wäldern und Mooren, die durch großflächige Senkungsbewegungen des Untergrundes zunächst zu einer immer dickeren Schicht aufwuchsen, die dann schließlich durch Sedimentablagerungen luftdicht abgedeckt wurde. Der Sedimentdruck und der Luftabschluß bewirkten die sogenannte Inkohlung, d.h. die Verkohlung der organischen Substanzen.  Die Rohbraunkohle besitzt etwa ein Drittel des Heizwertes von Steinkohle. Das entspricht ca. 2,2 kWh pro kg.

 

Panorama mit den Tasten am unteren Bildrand steuern. Vollfensterdarstellung ganz rechts!

 

Nach oben

Besucher aller Seiten in diesem Jahr:

Letzte Änderung:  20.06.2012 12:13:43   -  Copyright Ulrich Perwaß 1991/2012.    Alle Rechte vorbehalten