Galerie 2015-18  

Startseite > Galerien 2015 > Galerie 2015-18

 

Blutmond

am 28.09.2015

 

Hier direkt zum

Zeitraffervideo des Blutmondes

Blutmondbahn im Vollformat

Zeitraffervideo der Blutmondbahn

Blutmondbahn vor dem Sternenhimmel

Zeitraffervideo der Blutmondnacht

 

ASTRO-Fotografie


Darauf hatte ich mich seit Wochen vorbereitet. Beinahe wäre es dennoch schief gegangen, da aufsteigender Nebel die freie Sicht auf den Blutmond gefährdete. Doch es ging bis kurz vor dem Austritt des Mondes aus dem Kernschatten der Erde halbwegs gut. Glück muß man haben!

 

Übrigens, wer besonders gelungene und äußerst exakte Mondaufnahmen sehen will, der sollte sich die Aufnahmen des DLR-Experten Rolf Hempel hier anschauen:                 Mondphasen im Detail

 

 

Verlauf der Mondfinsternis:

 

Blutmondbahn

über Arfeld an der Eder von Schwarzenau aus gesehen

Die gibt es hier auch als Zeitraffervideo

 

Zum Vollbildmodus hier klicken

(Flash Player erforderlich !)

 

Blutmondbahn vor Sternenhimmel

Zum Vollbildmodus hier klicken

(Flash Player erforderlich !)

 

Hier geht's zum Zeitraffervideo des Blutmondes

und hier zum

Zeitraffervideo der Blutmondbahn

 

Einige Hinweise für Fotografen:

Alle Bilder wurden mit der Nikon D800 und der Nikon D90 aufgenommen, mit der Nikon D800 alle 30 Sekunden ein einzelnes Mondfoto, insgesamt 500 Bilder.

Objektiv:       SIGMA Tele 150-600mm + SIGMA Telekonverter 2x

Belichtung:   Blende 1:14,  von 1/100s bei ISO 100  bis 1s bei ISO 1600

Änderungen nach Erfordernissen durch das Histogramm der Aufnahme.

Gewisse Unterbelichtungen wurden in Kauf genommen, um das Rauschen nicht zu groß werden zu lassen. Die Nikon D800 hat einen großen Dynamikumfang!

 

Nachführung:

Montierung Star Adventurer von Sky-Watcher.  Ohne jegliche Vorübungen mangels wolkenlosem Himmel musste ich diese neue Art zu fotografieren einsetzen. Das ging natürlich nicht ohne Komplikationen ab, so dass ich ab der totalen Phase manuell korrigieren musste. Das hatte zur Folge, dass ich alle 500 Bilder für den Zeitrafferfilm manuell zentrieren musste.

 

Blutmondbahn:     

Alle 10 Minuten eine Totalansicht mit der Nikon D90, insgesamt 36 Bilder. Zum Austritt des Mondes aus dem Kernschatten verschob ich  bei der Hektik der Kamerabedienung in der Dunkelheit mit dem Fuß das Stativ, so dass ich bei der Bearbeitung auch hier manuell korrigieren musste.

 

Außentemperatur:

2° Celsius!   Nach jeder Aufnahme vom Balkon zurück ins warme Zimmer zum heißen Kaffee. Zwischendurch blickte ich sorgenvoll nach Arfeld, wo etwa ab 5 Uhr sich die Nebelbänke über der Eder verdichteten. Doch es ging bis 6:37 Uhr halbwegs gut! Die Nacht zuvor war es so neblig gewesen, dass der Mond nicht zu sehen war. Die Übung mit der neuen Montierung fiel also aus. Tagsüber suchte ich bis hinauf zum Kahlen Asten (800m!) nach guten und sicheren Orten für meine Aufnahmen. Wegen der Kälte blieb ich dann doch im Haus und wagte das Risiko. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!  

 

Expertenrat:

Interessante Hinweise für Ihre eigenen ASTRO-Aufnahmen finden Sie hier:

 

Lucky Imaging

Heise-Online

 

Bearbeitungsabfall

Bei der Bearbeitung der Blutmondbahn ergaben sich einige interessante Bildschnipsel.

Hier ist einer davon:

 

 

 

Nach oben

 

Letzte Änderung:  26.10.2015 18:58:49   -  Copyright Ulrich Perwass 1991/2015.    Alle Rechte vorbehalten